Mehr als ein frommer Südstaatler:

Johnny Cashs Spätwerk

Termin:
Freitag, 24.9., 19.30 Uhr (Einlass: 19:15 Uhr)
Ort:
Friedenskirche Empore
Referent:
Nicholas Williams (Historiker)
Kosten:
5,- € (Abendkasse)

Nach seinem Erweckungserlebnis 1968 schien Johnny Cash den religiösen Inhalt seiner Songs ernster zu nehmen. Mitunter nahm sein wiedergeborenes Christentum auch in musikalischer Form für uns befremdliche Formen an.  In der Spätphase seines Schaffens jedoch, den legendären “American Recordings”, zollte er so manchem Kollegen musikalischen Tribut,
während seine Stimme eine nie gekannte, meditative Tiefe erreichte. Dabei wurde auch Cashs Religiosität komplexer und tiefgängiger, trotzdem aber stets verhaftet in der tiefen Spiritualität der amerikanischen Südstaaten. An diesem Abend lernen wir einige der Songs aus Cashs Spätwerk kennen, beschäftigen uns mit den Texten und der Musik, über die wir gemeinsam nachdenken und uns austauschen wollen.