Literarischer und stadtgeschichtlicher Spaziergang mit Besuch einer Anlaufstelle für die Armutsprostituierten

Lebensfragen & Lebensthemen

Literarischer und stadtgeschichtlicher Spaziergang mit Besuch einer Anlaufstelle für die Armutsprostituierten

"Saufen und Dichten zwischen Bohnen im Rotlicht"



Termin:
Samstag, 15:00-18:00 Uhr
(1x) 11.03.2023
Ort:
Start: Weinstube "Zur Kiste", Charlottenplatz
Referent/in:
Bernd Möbs
Kosten:
€ 16,-
Kursnummer:
231-0702

 


Das Bohnenviertel, lange ein armes Weingärtnerviertel, hat heute noch sein besonderes Flair. Hier flüchtete Schiller 1782 durchs Esslinger Tor, Privatdetektiv Dengler, die Romanfigur des Krimiautors Wolfgang Schorlau, sitzt im Stammlokal und Marie Josenhans porträtierte das einfache Volk. In der Leonhardskirche liegt der Humanist Johannes Reuchlin begraben und im „Club Voltaire” in der Leonhardstraße planten die 68er die Revolution … Geplant ist auch ein Infobesuch im „La Strada“, Café für die Armutsprostituierten.

Und schließlich lassen wir die Veranstaltung ausklingen in der schwäbischen Gaststätte „Tauberquelle“, Torstraße 19. Bitte bei Anmeldung angeben, ob Reservierung erwünscht!