Die Fiktion eines „Christlichen Europas“

Oder: Jüdisch-christlich-muslimische Begegnungen und Vergegnungen in der europäischen Geschichte

Termin:
Dienstag, 11.5./18.5., von 9 – 11 Uhr
Ort:
Haus Edith Stein
Referent:in:
Prof. Dr. Stefan Schreiner
Kosten:
14,- €
Kursnummer:
21/3416

2021 ist u.a. als Jahr der Erinnerung an 1700 Jahre jüdischer Präsenz in Deutschland und ihres Anteils an europäischer Geschichte gedacht. Nicht vergessen werden darf dabei, dass neben Juden und Christen auch Muslime seit der Frühzeit des Islams europäische Geschichte mitgeschrieben und europäische Kulturgeschichte mitgestaltet haben, und dies in einer Weise, die die politisch instrumentalisierte Rede vom „christlichen Europa“ als Fiktion erscheinen lässt.